Industrielehrpfad Kelmis

In einer Urkunde des Aachener Schöffenstuhls vom 19. März 1280 wird der Ort „kelms“ das erste Mal erwähnt. „Kelme“ ist die plattdeutsche Bezeichnung für den Galmei, somit Ursprung für den Ortsnamen Kelmis. Die französische Bezeichnung für Galmei ist „la calamine“. Die Parkvilla wurde um 1843 als Direktorwohnung des Leiters der „Agence de Moresnet“ der AG „Vieille-Montagne” erbaut. Diente von 1894 bis 1939 Direktor Charles Timmerhans als Residenz.

In einem spannenden Industrielehrpfad sind verschiedene Stationen in der Gemeinde Kelmis zu entdecken – ein Highlight für jede Wanderroute! Der Industrielehrpfad ist über die Webseite www.industrielehrpfad.be zu erreichen.