Willkommen

Aktuelles

Wie Sie wissen, fällt der Schwimmmarathon in diesem Jahr coronabedingt aus. Anstatt dessen wird in Ostbelgien am Mittwoch, 27. Januar, ein Spendenmarathon gestartet. Bürger und Vereine, die an der Spendenaktion des Benefiz-Marathons teilnehmen möchten, können dies entweder über das Konto LÖWENZAHN machen oder am 27. Januar das Spendentelefon 087/59 11 12 anrufen.

„Wir können mit dieser Alternativveranstaltung ein Zeichen für eine solidarische Gemeinde setzen. Als Team mit über 11.000 Personen können wir der Armut in Ostbelgien so gemeinsam entgegenwirken“, hofft Sport- und Gesundheitsschöffe Björn Klinkenberg auf eine rege Anteilnahme der Kelmiser, Hergenrather und Neu-Moresneter Bevölkerung.

2020 hatte die Gemeinde den Schwimmmarathon durch die Initiative „Sei jeck, schwimm für den guten Zweck“ unterstützt. In diesem Jahr wird die Gemeinde ein globales Spendenversprechen in Höhe von 500 Euro abgeben.

Den Schwimmmarathon gibt es seit 1995. Veranstalter ist der Lions Club.

 

Das Spenden-Konto des Lions Clubs LÖWENZAHN:

IBAN: BE36 7310 0207 6781

BIC: KREDBEBB

Vermerk: PLZ, Name Vorname/ Verein / Unternehmen

*********************************************************************************************

Comme vous le savez, le marathon de natation est annulé cette année en raison de la crise du coronavirus. Au lieu de cela, un marathon caritatif sera lancé en Communauté germanophone mercredi le 27 janvier. Les citoyens et les associations qui souhaitent faire des dons peuvent le faire soit via le compte LÖWENZAHN, soit en appelant le téléphone de collecte de fonds 087/59 11 12 le 27 janvier.

"Avec cet événement alternatif, nous pouvons donner un exemple de solidarité communale. En tant qu'équipe de plus de 11 000 personnes, nous pouvons ainsi lutter ensemble contre la pauvreté en Communauté germanophone", souligne l‘Echevin des Sports et de la Santé Björn Klinkenberg, qui espère une participation active de la population de La Calamine, Hergenrath et Neu-Moresnet.

En 2020, la commune avait soutenu le marathon de natation par l'initiative "Sei jeck, schwimm für den guten Zweck". Cette année, la commune fera une promesse de don de 500 euros.

Le marathon de natation a lieu depuis 1995 et est organisé par le Lions Club.

 

Le compte de dons du Lions Club LÖWENZAHN:

IBAN: BE36 7310 0207 6781

BIC: KREDBEBB

Communication: Code postal, Nom Prénom/ Association / Société

In Absprache mit den Gemeinden Bütgenbach und St. Vith, die ebenfalls ein öffentliches Hallenbad betreiben, hat die Gemeinde beschlossen, dass das Galmeibad weiter geschlossen bleibt. Nach dem nächsten Konzertierungsausschuss am 22. Januar wird die Lage neu begutachtet.

******************************************************************************************

En concertation avec les communes de Bütgenbach et de St.Vith, qui exploitent également une piscine couverte publique, la commune a décidé que la piscine communale reste fermée. La situation sera réévaluée après le prochain comité de concertation du 22 janvier.

Das ÖSHZ Kelmis stellt eine(n) Sozialarbeiter(-in) ein. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 29. Januar. Den Stellenaufruf finden Sie HIER.

Dies ist eine Mitteilung der FASNK (Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette) über den Stand der Lage in Belgien in Bezug auf die Vogelgrippe H5.

Ausbrüche in Geflügelzuchtbetrieben in Belgien

Seit dem 26. November 2020 wurde in zwei Geflügelzuchtbetrieben in Belgien das hoch pathogene Virus H5 der aviären Influenza nachgewiesen: in einem gewerbsmäßigen Zuchtbetrieb in der Gemeinde Menin und bei einem privaten Züchter in der Gemeinde Dinant (Namur). Neben diesen beiden Kontaminationen wurde in einem gewerbsmäßigen Geflügelzuchtbetrieb in Dixmude (Westflandern) auch eine Kontamination mit einem anderen – niedrig pathogenen – Virus H5 der aviären Influenza festgestellt.

Da die Kontaminationen inzwischen unter Kontrolle sind, hat die FASNK die verschiedenen Sperrzonen um diese Betriebe aufgehoben.

Situation bei den Wildvögeln

Trotz dieser positiven Entwicklung in den kontaminierten Betrieben und der Aufhebung der Sperrzonen ist das Virus der aviären Influenza auf unserem Staatsgebiet immer noch vorhanden: Bis heute wurden 20 Fälle von hoch pathogener H5-Vogelgrippe bei Wildvögeln entdeckt.

Die Situation bei den Wildvögeln können Sie hier verfolgen: http://www.favv.be/professionnels/productionanimale/santeanimale/grippeaviaire/casoiseauxsauvages.asp

Außerdem gibt es keine Anzeichen dafür, dass sich die Situation in den Nachbarländern verbessert.

Die vorgeschriebene Einschließung von Geflügel und in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln gilt deshalb weiter.

Diese Einschließung gilt auch für Privatpersonen, die nur einige Hühner besitzen.

Eine Lockerung der bestehenden Maßnahmen wird nicht in Betracht gezogen, solange die erhöhte Gefahr einer Ansteckung durch Wildvögel besteht. Diese Situation könnte bis zum Frühjahr 2021 andauern.

Zur Erinnerung: Auf dem belgischen Staatsgebiet gelten weiterhin die folgenden Maßnahmen:

  • Sämtliches Geflügel und alle Vögel, einschließlich Tauben, von Geflügelzuchtbetrieben und privaten Haltern müssen so eingeschlossen oder geschützt werden, dass ein Kontakt mit Wildvögeln vermieden wird. Diese Maßnahme gilt nicht für Strauße.

  • Das Füttern und Tränken von Geflügel und anderen in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln muss in geschlossenen Räumen oder so erfolgen, dass ein Kontakt mit Wildvögeln ausgeschlossen ist.

  • Es ist verboten, Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser oder mit Regenwasser, zu dem Wildvögel Zugang haben, zu tränken, es sei denn, dieses Wasser wurde behandelt, um die Inaktivierung etwaiger Viren zu gewährleisten.

  • Alle Ansammlungen (Ausstellungen, Wettbewerbe, Märkte) von Geflügel und Vögeln sind sowohl für Fachleute als auch für Privatpersonen verboten.

Nur durch die strikte Einhaltung dieser Maßnahmen wird unser Geflügel geschützt.

 

Die FASNK verfolgt weiterhin aufmerksam die Entwicklung der Situation in Belgien und unterhält enge Kontakte mit dem belgischen Geflügelsektor, den anderen Mitgliedsstaaten und den europäischen Behörden.

Gesundheitsinfo

Kreatives Atelier 2017 / 2018

Kleinkindbetreuung

Ratgeber für Senioren